Localivery - Regional Messenger Commerce

Online einkaufen via WhatsApp, Telegram und Co

Localivery startet Service für Einzelhändler und Gastronomen

Einfacher und intuitiver als gewöhnliche Online-Shops muss sie sein: Die Lösung, die stationären Einzelhändlern und Gastronomen endlich einen digitalen Zugang zu Ihren Kunden ermöglicht. Nur dann leistet sie einen wirksamen Beitrag zum Erhalt kleiner Händler und Restaurants. Mit diesem Ziel gingen die Gründer beim wirvsvirus Hackathon der deutschen Bundesregierung mit ihrem Projekt Localivery an den Start. Nur sechs Wochen später wurde nun das fertige Produkt präsentiert: Mit Localivery können Kunden über alle relevanten Messenger-Apps direkt beim Laden oder Restaurant um die Ecke einkaufen.

Online-Shops funktionieren nicht immer

Online-Shops und digitale Marktplätze von der Stange sind aufwändig und teuer in Einrichtung und Pflege. Viele kleine Händler und Gastronomen zögern daher bei der Digitalisierung ihrer Verkaufsprozesse. Gleichzeitig steigt die Sensibilität der Konsumenten für Datenschutz: Immer mehr Kunden vermeiden es daher, unnötige Benutzerkonten in Online-Shops und -Services erstellen und unterhalten zu müssen. 

Der Bedarf der Kunden ist vorhanden und auch das entsprechende Angebot des Handels und der Gastronomie. Nur am digitalen Kommunikations- und Transaktionskanal um beide Parteien zusammenzubringen hat es bislang gefehlt. Diese Lücke schließt nun Localivery mit einem regionalen, digitalen Marktplatz, der von Konsumenten vollständig über die Messenger-App ihrer Wahl genutzt werden kann und von Anbietern in nur drei Minuten eingerichtet und startbereit ist. 

Blumen, Pizza und mehr über den Lieblings-Messenger bestellen

Jeder Laden und jedes Restaurant, erreichbar über nur einen Kontakt im Messenger. Das minimalistisch intuitive Konzept von Localivery weiß zu überzeugen, denn es kommt ohne die Installation und Konfiguration einer dedizierten App aus. Kunden senden dem Chatbot von Localivery lediglich einen Suchbegriff und ihre Adresse. Localivery antwortet mit einer Liste passender Anbieter im unmittelbaren Umkreis. Bei Interesse schickt Localivery auch gleich die Kontaktdaten, Öffnungs- und Lieferzeiten sowie Fotos vom Ladengeschäft oder der Speisekarte des Anbieters mit. So informiert, formuliert der Kunde eine Anfrage in freier Sprache und ohne Einschränkungen. Der Anbieter wiederum antwortet mit Lieferzeit und einem Angebotspreis. Nach Auswahl von Bezahlmethode und Lieferart ist der Kauf abgeschlossen – im besten Fall klingelt wenig später der Bote an der Tür. Der Versuch, das persönliche Gespräch im Ladengeschäft in die digitale Welt zu überführen, könnte gelingen.

Wachstum, berührungslose Zahlarten und Innenstadt-Logistik

In der Branche stößt Localivery bereits auf Interesse: Denn in der Welt der E-Commerce-Software ist die Idee nach langer Zeit der Stille ein frisches und ungewöhnlich händler- und kundenfreundliches Konzept. So kann Localivery bereits einige Tage nach dem Start erste Anbieter und Kunden aus Deutschland und Österreich auf seinem  messenger-basierten Marktplatz begrüßen. Bedingt durch die knappe Entwicklungszeit können Rechnungen der Anbieter derzeit zwar lediglich in Bar oder mit EC-Karte beglichen werden, die Erweiterung der Plattform um eine Auswahl besonders nutzerfreundlicher Zahlungsarten steht jedoch kurz vor der Fertigstellung. Um seinen Kunden nicht nur besonders einfach nutzbare Online-Zahlarten, sondern auch komfortable Lösungen der Lieferung empfehlen zu können, ist Localivery derzeit in Deutschland und Österreich auf der Suche nach Partnerschaften zu innovativen Konzepten der urbanen Logistik. Während der öffentlichen Beta-Phase wird sich herausstellen, wie der deutschsprachige Markt auf solch ein neuartiges messenger-basiertes Bestellsystem reagiert, welches in China schon länger Anwendung findet.

Über Localivery

Localivery ist ein dezentral und digital organisiertes Startup, dessen sechs Mitarbeiter aus Deutschland und Österreich sich im Rahmen des wirvsvirus Hackathon der Bundesregierung gefunden und eine gemeinsame Vision entwickelt haben. Localivery revolutioniert die Art und Weise, wie Menschen bei den Händlern und Gastronomen in ihrer Umgebung einkaufen, indem es den digitalen Bestellprozess von unpersönlichen und komplizierten Online-Shops in die Messenger-Apps des Kunden und damit in einem persönlichen Dialog verlagert. Localivery möchte als Unternehmen wirkungsorientiert arbeiten und nachhaltig das Online-Konsumverhalten der Gesellschaft wieder in die lokale Wirtschaft zurückbringen.

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email

Passende Beiträge